Rezept Suppenwürze lowcarb keto glutenfrei

Rezept Radicchiosalat mit Gorgonzola lowcarb keto glutenfrei
1. April 2019
Grundrezept Marmelade lowcarb keto
6. April 2019

Rezept Suppenwürze lowcarb keto glutenfrei

Rezept Suppenwürze lowcarb keto glutenfrei

Bei dieser Suppenwürze weiß man garantiert, was da alles an Zutaten verwendet wurde: man mischt sie mit hochwertigen Lebensmitteln nach Lust und Laune einfach selbst zusammen!

Zutaten:
Suppengemüse in Menge und Zusammenstellung nach Lust und Laune z.B. „klassisch“: Zwiebel, Lauch, gelbe Rüben, Karotten, Lauch, Knoblauchzehen, Fenchel, Petersilie (weitere Kräuter auf Wunsch), Selleriestange, Sellerieknolle, Pastinake….

„Italian Style“:
Pelati, Stangensellerie, diverses Wurzelgemüse, Knoblauch, Chili-Schoten, frischen Thymian aus dem Garten, Oregano, Fenchel, Zwiebel…..
Eignet sich herrlich für Tomatengerichte, italienische Gerichte, Faschiertes…..

Zubereitung:
Gemüse säubern und abtrocknen, grob schneiden und im Multizerkleinerer fein häckseln oder durch den Fleischwolf lassen.

Nun die gesamte Masse GENAU abwiegen!
Das Gewicht durch 6 teilen: dies ist nun die Salzmenge, die der Gemüsemasse zugesetzt werden muss.

Hochwertiges, unraffiniertes Salz* verwenden!

Salz gut unterrühren, ein paar Minuten ziehen lassen, nochmal gut umrühren und dann die Würze in sehr saubere Gläser abfüllen.
Die Würze ist mindestens 1 Jahr bei Zimmertemperatur haltbar und kann zum Würzen von Fleisch, Salat-Marinaden, Suppen, Saucen, Braten etc. verwendet werden.

3 Comments

  1. Torsten Prix sagt:

    Hallo liebe Daniela,

    danke für das Rezept. Ich selbst habe das so noch nie gemacht, werde ich aber definitiv ausprobieren. Bisher koche ich mir immer selbst Gemüsebrühe aus Schnitt- und Gemüseresten, Zwiebelschalen etc. und wecke diese dann ein.
    So erhalte ich eine tolle und gesunde Würze für Suppen, Saucen usw. Das Rezept habe ich auch auf meinem Blog.
    Dein Rezept erscheint mir wesentlich einfacher zu sein, deshalb werde ich es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Viele Grüße aus Bonn,

    Torsten Prix

    • Daniela Pfeifer sagt:

      Torsten du wirst begeistert sein! Ich verwende diese „Methode“ um Gemüsereste zu verwerten: die fallen im Single-Haushalt immer an. Ergibt halt dann nur 1 Glas, ist aber dann „FastFood“ wenn mal die Zeit knapp ist 😀

  2. […] Sie auch diese selbstgemachte Suppenwürze – man kann nämlich auch Gemüse einfach und schnell […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.