Ausleitungstage zur Leberentgiftung und -stärkung

Tipps zum Einstieg in die TCM-Ernährung
27. Januar 2021
Ernährung für das Mikrobiom
13. März 2021

Ausleitungstage zur Leberentgiftung und -stärkung

Fettverbrennung ankurbeln & Leber entgiften: Tipps für Ausleitungstage im Frühjahr

 

Wir befinden uns aktuell mitten in der DOJO-Zeit im Frühling. Diese Zwischenjahreszeit eignet sich besonders gut den Körper von der einen zur anderen Jahreszeit zu stärken und vorzubereiten. Im Video sind alle Tipps zusammengefasst – dieselben Infos findet ihr auch im unten stehenden Text!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die DOJO-Zeit zum Frühling ist besonders für Ausleitungstage, den Umstieg von der Winter- zur Frühlingsernährung, der Leberentgiftung und -stärkung und zum Ankurbeln der Stoffwechselfunktionen, der Immunabwehr und der Fettverbrennung geeignet. Auch traditionell sind bei uns sogenannte Schalttage bzw. Kurtage im Frühjahr üblich – die Fastenzeit steht ja kurz bevor.

 

 

Was kann man nun für den Körper zu dieser Zeit machen?

 

Ich möchte hier nun mal einige Varianten und deren Wirkung aufzählen. Jeder hat ja bekanntlich unterschiedliche Vorlieben, Bedürfnisse aber auch unterschiedlich Zeit für Kuren. Mein Tipp ist es, mal zu Beginn einer Ernährungsumstellung einen Ausleitungstag mit Bitterstoffen zu machen:

 

 

Ausleitungstag mit Bitterstoffen

 

An diesem Tag werden ausschließlich – möglichst suppig gekochte – Bittergemüse gegessen: Artischocken, Radicchio, Chicorée, Rucola, Endivie. Auch Karfiol/Blumenkohl und Kohlsprossen/Rosenkohl passen hier dazu. Ich würde zum Beispiel einen großen Topf Karfiolsuppe zubereiten, pro Mahlzeit eine Portion kurz erwärmen und dann jeweils klein geschnippelten Rucola und/oder Radicchio und/oder Chicorée unterheben. Zusätzlich schmeckt auch noch ein Kompott aus Rosé Grapefruit herrlich (und ist bitter). Die Grapefruit kann man aber auch gut im Backrohr kurz überbacken… Als Gewürze passen hier besonders gut Thymian, Rosmarin und Kurkuma. Natürlich auch etwas unraffiniertes Salz!

Dieser Tag wird dann noch unterstützt durch ca. 1 Liter Bittertee. Fragt am besten in der Apotheke nach einem guten Leber- oder Galletee – die sind alle bitter! Wichtig an so einem Ausleitungstag sind außerdem Ruhe, Entspannung, ev. ein Mittagsschlaf und ein Spaziergang in der Natur. Am Abend zum Schlafengehen wirkt ein Leberwickel mit Heublumen oder Leinsamen unterstützend. Alternativ dazu kann man sich auch mit einem feucht-heißem Tuch eine Art „Dunstwickel“ machen.

 

­

Hafertage nach Dr. Noorden oder Reistage nach der TCM

 

Je nach Grundproblematik schließt man an diese Ausleitungstage entweder Hafertage nach Dr. Noorden oder Ausleitungstage nach der TCM mit Reis und Gemüse an.

 

Hafertage nach Dr. Noorden

Die Hafertage sollte man unbedingt machen, wenn man eine Fettleber oder eine Tendenz zur Fettleber hat, eine Insulinresistenz hat, Typ II Diabetiker ist oder sich am direkten Weg dorthin befindet. Sie sind ein altbewährtes „Hausmittel“ – einen genauen Anleitungsfilm gibt es hier auf meinem YouTube-Kanal. 

 

Reistage nach der TCM

Die Reistage nach der TCM sind wunderbar zum Ausleiten von Wasser und Schlacken. Sie erleichtern bei Beschwerde wie Völlegefühl und Aufgedunsenheit etc. Dabei isst man gekochtes Gemüse z.B. als Gemüsesuppe mit vielen frischen Kräutern, Sprossen, Keimlingen. Dazu gibt es immer ein paar Esslöffel gekochten Reis. Wichtig ist es, langsam zu essen, gut zu kauen und vor allem nur dann zu essen, wenn man wirklich Hunger hat. Diese Kur kann man bis zu 10 Tage durchführen.

Ich persönlich empfehle 5-6 Tage, wobei man ab dem 3. Tag bei starkem Hunger auch 2-3 Eier pro Tag mit einbauen kann. Leicht gesalzen, gut gewürzt ist diese Kur auch wirklich leicht durchzuführen! Für eine genauere Anleitung bitte gerne in meine TCM-LowCarb-Powergruppe kommen (Link ist in der Filmbeschreibung bzw. im Profil) – dort „Reistagen“ wir gerade gemeinsam!

 

 

Hafer und Reis bei LowCarb?!

 

Wer sich jetzt wundert, dass es bei mir als „LowCarb-Tante“ Hafer und Reis gibt, den kann ich beruhigen. Denn bei mir gilt das Motto: Lass deine Lebensmittel deine Heilmittel sein. Darum setze ich Lebensmittel (auch Getreide!) ganz gezielt bei bestimmten Symptomatiken ein. Und da gehört der Hafer zur Leber wie der Deckel zum Topf! Oder bei Ödemen der Reis. Oder bei Reizblase die Gerste.

Man setzt diese Lebensmittel wie ein Medikament ein – dann kann man es wieder lassen. LowCarb hin oder her, denn in den verwendeten Mengen bei automatisch unterkalorischen Tagen ist das nun wirklich kein Problem.

Nach diesen Schalt- und Kurtagen gehts dann weiter mit leichtverdaulicher, suppig-saftiger LowCarb-Ernährung – mit vielen frischen Kräutern und Keimlingen. Gerne erzähle ich im nächsten Blogpost über verschiedene Lebensmittel, die uns beim Ausleiten und Abnehmen unterstützen können. Damit bleibt mir nur noch zu sagen: Achtet auf eure Gesundheit – Sie ist euer wertvollster Besitz!

 


Mehr zum Thema TCM

  • Du möchtest einfach und mit dem richtigen Know-how in die TCM-Ernährung starten – und zwar in Kombination mit Low Carb? Dann hab ich was für dich! Mein Buch LowCarb TCM-Basics mit 40 Low Carb Rezepten und ausführlichen Informationen über die Grundelemente der TCM-Diätetik. Dieses einzigartige Buch kombiniert erstmalig das umfangreiche Wissen aus der TCM mit schmackhaften LowCarb-Rezepten! → Hier geht’s direkt zum Buch ←
  • Einen super Einstieg in die TCM-Ernährung bietet dir übrigens auch meine YouTube-Playlist TCM-Ernährung lowcarb – einfach erklärt!
  • Du willst mir deine Fragen persönlich stellen? Komm in meine TCM-LowCarb-Powergruppe auf Facebook! Dort veranstalte ich wöchentliche Live-Fragerunden und teile spannende Insider-Infos zur TCM- und LowCarb-Ernährung.

Comments are closed.